Schlagwort: #Psychologie

Wie überwindest du deine Angst vor Sichtbarkeit?

“Wie überwindest du deine Angst vor Sichtbarkeit?” Diese Frage stellte Sabine Beck und lud im Rahmen ihrer Blogparade dazu ein, einen Beitrag zu diesem Thema zu schreiben. Mehr dazu hier.

Dies hat mich inspiriert, über meine eigenen Erfahrungen zur Überwindung meiner Angst vor Sichtbarkeit zu schreiben.

Psychologische Phänomene, die du im Arbeitskontext kennen solltest

Schon einmal etwas von Glass Ceiling Effect oder dem Abilene Paradoxon gehört? Was steckt hinter diesen Begriffen und wie sie dir im Arbeitskontext bewusst werden, kannst du hier nachlesen. Ich beginne mit einem der bekanntesten psychologischen Phänomene, von dem die meisten von euch wahrscheinlich schon mal gehört haben oder sogar selbst darunter leiden: das Imposter-Syndrom.

Wie du dich von Emotionen in Geldthemen befreist

Geld ist für viele von uns ein emotionales Thema. Dabei ist Geld neutral. Es ist nur ein bedrucktes Papier, dem die Gesellschaft einen bestimmten Wert zuschreibt und mit dem du Waren oder Dienstleistungen kaufen kannst. Geld alleine macht nichts, es sind deine Gedanken dazu.

Unser Denken wiederum wird durch Emotionen, Überzeugungen und soziale Einflüsse verzerrt. Deshalb handeln wir in Bezug auf Geld oft irrational. Das führt dazu, dass wir keine oder schlechte Entscheidungen treffen.

Wenn du deine Geldentscheidungen verbessern möchtest, stelle dir die nachfolgenden Fragen.

Den eigenen Purpose im Job finden

Vor allem unter dem Schlagwort „New Work“ haben die Werte und der Purpose einer Person mehr an Stellenwert in der Arbeitswelt gewonnen und rücken immer weiter ins Licht der Aufmerksamkeit. Der tägliche Job sollte Spaß machen, erfüllend sein und Entwicklungsmöglichkeiten mitbringen. Personen möchten den Sinn hinter ihrer Tätigkeit sehen und auch den Freiraum und die Gestaltungsmöglichkeiten haben, etwas zu bewirken. 

Das Geheimnis von reichen Personen

Geld ist wichtig in unserer Gesellschaft und wir streben danach, ein gutes und finanziell sicheres Leben zu führen. Deshalb wollen wir einen Blick auf die wohlhabenden Menschen werfen und hinterfragen, wie sie leben und welche Gewohnheiten ihnen zum Wohlstand verholfen haben.